Ansturm zur Eröffnung: Pizza-Pionier liefert nun auch in Weilheim

  • Ältester Pizza-Lieferdienst Deutschlands hat in der Münchener Straße eröffnet
  • Pizzen, Pasta, Burger, Salate und Fingerfood nach bewährten Rezepten
  • Franchise-Partner Hamidreza Rezazadeh ist ein Urgestein des Unternehmens


Mehr Pizza geht nicht – das ist nicht nur der Slogan von Deutschlands ältestem Pizza-Lieferdienst, sondern auch das Motto von Hamidreza Rezazadeh, der dem italienischen Kultgericht fast sein halbes Leben gewidmet hat. Seit 1994 ist der gebürtige Perser bereits Teil des 1983 gegründeten Erfolgsunternehmens. Jetzt liefern er und sein Team die beliebten Gerichte des Franchise-Systems auch in Weilheim zu den Kunden.  

Weilheim, November 2020. Hamidreza Rezazadeh liebt und lebt Pizza. Der 62-Jährige gehört zu den dienstältesten Franchise-Nehmern bei Call a Pizza. Das Unternehmen brachte einst das Prinzip der Pizza-Bestellung per Telefon nach Deutschland und ist heute mit rund 110 Standorten zweitgrößter Lieferdienst des Landes. Schon seit 1994 führt Rezazadeh Filialen mit dem rot-gelben Markenlogo, darunter auch zwischenzeitlich den ersten Call-a-Pizza-Laden überhaupt in der Münchner Orleansstraße. Jetzt will er es noch einmal wissen und eröffnete kürzlich eine neue Filiale in Weilheim. „Ich fühle mich fit und dynamisch, stehe auch mal bis um 5 Uhr früh im Laden, damit am nächsten Morgen alles wieder tipptopp für die Kunden ist“, erzählt der ehemalige Fußballer, der vom Ruhestand noch längst nichts wissen will.

Überwältigendes Interesse zum Start

Im Gegenteil: Hamidreza Rezazadeh ist so begeistert von Call a Pizza, dass er die Marke am liebsten auch in seine persische Heimat bringen würde. Weilheim hat er sich ausgeguckt, weil er findet, dass es hier bisher noch keine richtig gute Pizza gab: „Man sieht viele italienische Restaurants, aber nur wenige sind authentisch. Diese Lücke wollen wir ab sofort mit der besten Pizza der Stadt füllen!“ Die Schlangen, die sich in den ersten Tagen seit der Eröffnung vor dem Store in der Münchener Straße 36 bildeten, geben ihm Recht: „Das Interesse der Weilheimer hat uns überwältigt“, freut sich der Unternehmer.

Call a Pizza-Geschäftsführer Thomas Wilde und Gebietsleiter Sebastian Mergel sind sich sicher, dass Rezazadeh und sein Team den Ansturm bewältigen werden: „Hamidreza Rezazadeh ist ein Urgestein unseres Unternehmens, weiß genau, wie man Filialen erfolgreich führt“, lobt Mergel. „Er ist unheimlich fleißig und bereichert das System immer wieder mit neuen Ideen!“

Das kulinarische Angebot von Call a Pizza umfasst neben Pizza in verschiedenen Größen auch Pasta, Burger, Salate und Fingerfood – garantiert heiß und frisch nach Hause oder ins Büro geliefert! Kunden können ganz einfach online unter www.call-a-pizza.de oder telefonisch unter 0881.1577 bestellen.

Call a Pizza
Münchener Str. 36
82362 Weilheim in Oberbayern
Tel. 0881/1577
www.callapizza.de/weilheim

Öffnungszeiten:
Sonntag – Donnerstag
11 – 22.30 Uhr
Freitag – Samstag
11 – 23.30 Uhr

Über Call a Pizza

Essen per Telefon bestellen? Was heute für Millionen Deutsche zum Alltag gehört, war Mitte der 1980er Jahre eine Revolution! Rudolf Hochreiter brachte die Idee des „Food by Phone“ damals aus den USA mit und gründete Deutschlands ersten Lieferdienst für Pizza. Heute ist Call a Pizza unter der Führung von Thomas Wilde mit bundesweit mehr als 100 Standorten und einem Jahresumsatz von rund 72 Mio. Euro zweitgrößter Pizza-Lieferant und zählt zu den erfolgreichsten Franchise-Systemen des Landes. www.call-a-pizza.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.